Statements zu Themen aus den Ausschüssen


07.11.2017: Aktuelles aus dem Ausschuss Umwelt und Klimaschutz

Die Regionsabgeordnete Wichmann berichtet von der Ausschusssitzung am 07.11.2017 im Regionshaus Hannover:

Für eine Betriebserweiterung einer in der Region ansässigen Firma in der Gemeinde Wedemark ist die Teillöschung des Landschaftsschutzgebietes (LSG) Wietzetal notwendig. Darüber wurde heute im Ausschuss diskutiert und abgestimmt.

Die Mitglieder des Ausschusses hatten bereits am 10.08.2017 die Möglichkeit, das Betriebsgelände sowie die betroffenen LSG-Flächen zu besuchen.

Die Abgeordnete Wichmann konnte bei diesem Besuch vor Ort eine Anpflanzung juveniler Gehölze feststellen. Dabei handelt es sich um vielfältige Baumarten, bei denen geprüft werden sollte, ob mit Fachfirmen eine Umsetzung der Gehölze erfolgversprechend ist.

Warum verpflanzen? Für die entfallenden LSG-Flächen müssen Ausgleichsflächen gestellt werden. Der Firmeninhaber ist gehalten, diese Flächen zu bepflanzen. Verwaltungen der Region und Gemeinde unterstützen den Inhaber bei der Schaffung neuer LSG-Flächen mit Informationen rund um das Thema Umweltschutz und den damit verbundenen Anforderungen, die an ein Landschaftsschutzgebiet gestellt werden.

Die Bäume vor Ort sind vom Habitus her bereits jetzt wertvolle Sauerstofflieferanten. Eine fachliche Beratung vorausgesetzt, ist der Erhalt dieser Gehölze auch wirtschaftlich sinnvoll, da neue Baumanpflanzungen seitens der Firma bezahlt werden müssten. Ein Kostenfaktor, der auch wirtschaftliche Interessen berücksichtigt.

Die AfD-Fraktion der Region Hannover stimmte dem Antrag zu und bat dringend darum, dem Inhaber für den Erhalt der Bäume von Seiten der Region wie auch durch den Gemeinderat Wedemark die volle Unterstützung zukommen zu lassen.


30.05.2017: Grüne schockieren im Ausschuss Umwelt und Klimaschutz

Im Verlauf der Aussprache über das Naturschutzgebiet „Hahnenkamp“ bewiesen die Grünen ihre wahre Natur. Mit Genörgel und Erbsenzählerei wurde den ehrenamtlichen Abgeordneten der letzte Nerv geraubt. Man hat ja mit quengelnden Kindern Verständnis.

Wieseniris

Es ging um die Sibirischen Schwertlilie (Wieseniris), die im Mai/Juni im wunderschönen blauen Blütenkleid erstrahlt. Im Hahnenkamp (Nähe Lehrte) gedeiht diese äußerst seltene Pflanze (nach Angabe der Verwaltung). Naturschützer kämen extra für dieses seltene Exemplar angereist.

Wichmann, Ausschussmitglied, wohnt in der Nähe und kann Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, berichten, dass es sich bei dieser Iris tatsächlich um ein ausgesprochen schönes blaues Exemplar der Gattung Iris handelt, die seltener ist, als die häufig zu beobachtende gelbe Schwertlilie. Aber in meinem Garten wächst dieses seltene Exemplar ganz von allein. Die AfD-Abgeordnete freut sich, dass sich seltene Exemplare, wie weißer Fingerhut und sibirsche Wieseniris, zur AfD hingezogen fühlen. Bei mir werden diese Kostbarkeiten gepflegt, bei den Grünen verwaltet, so Wichmann.Christiane

Im Sitzungsverlauf trieben die Grünen die Ausschussmitglieder an den Rand der Geduld. „ Kein Stillstand, wir wollen immer weiter, immer mehr!“ Der Ausspruch schockierte Wichmann zutiefst. Gier und Expansionsdrang gruselten die Abgeordnete. „Ich habe gelernt, mich an dem, was ich habe, zu erfreuen. Es zu erhalten und zu pflegen. Mich treffen solche fanatische Auswürfe ins Mark. “ Wichmann, selbst ehemalige Grünenwählerin, kann nur noch den Kopf schütteln über solch einen wahnsinnigen Fanatismus. Mit Liebe zur Natur hat das schon lange nichts mehr zu tun! AfD – aufbäumen in BLAU!

Christiane Wichmann

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen